JSP Gruppe

VDIM

Das steht für  Vehicle Dynamics Integrated Management

Hinter diesem Wortmonstrum verbirgt sich eine ebenso komplizierte Vernetzung verschiedener elektronischer Komponenten: VDIM ist ein von Toyota entwickeltes integriertes System der Handhabung verschiedener Fahrzeug-Softwarekomponenten (die sonst typischerweise einzeln wirken), und so das Antiblockiersystem, die elektronische Bremskraftverteilung, die Traktionskontrolle, das elektronische Stabilitätsprogramm, die elektrische Servolenkung mit variabler Lenkübersetzung, die Steuerung der Motorleistung und die Dämpferabstimmung miteinander vernetzt.

In Notsituationen stabilisieren präzise Korrekturen bis hin zum Lenkungseingriff das Fahrzeug.

VDIM wurde zunächst für heckangetriebene Fahrzeuge aus dem bisherigen VSC (Vehicle Stability Control) von 1995 entwickelt und kam erstmals im  Lexus 2005 zum Einsatz. Während das bisherige System erst nach dem Auftreten eines kritischen Zustandes eingriff, egreift das VDIM-System Maßnahmen bereits zur Verhinderung solcher Zustände wie Schlupf, Rutschen oder Ausbrechen.

Folgende Fahrzeuge sind mit VDIM ausgerüstet:

  • Lexus IS: IS 350 (2005), IS 250 (2008), IS F (2008; mit zusätzlicher „Sport“ Einstellung)
  • Lexus GS: GS 430 (2005), GS 350 (2006), GS 450h (2006), GS 460 (2007)
  • Lexus LS: LS 460 (2006), LS 600h (2007)
  • Lexus RX: RX 400h (2005), RX 350 (2009), RX 450h (2009)
  • Toyota Camry Hybrid (2006)
  • Toyota Crown Majesta (2004)
  • Toyota Highlander Hybrid (2005)

© 2013 JSP-Gruppe //Impressum