JSP Gruppe

Pumpdüse

Was die –> Multipoint-Einspritzung beim Otto-Motor ist, ist die Pumpdüse beim Diesel-Motor

Es handelt sich hierbei um ein elektronisch geregeltes Einspritzsystem für Dieselmotoren, bei dem jeder Zylinder an seinem Kopf mit einem Pumpe-Düse-Element ausgestattet ist. Durch diese Düse wird der Kraftstoff mit extrem hohem Druck von bis zu 2050 bar in den Brennraum gespritzt.

Im Gegensatz zur so genannten Common-Rail-Technik, bei der der Druck für alle Zylinder gleichmäßig aufgebaut wird, bedient das Pumpe-Düse-System jeden Zylinder nach Bedarf separat. Die Vorteile des hohen Einspritzdrucks: eine effektivere Verbrennung des Kraftstoffs, geringere Schadstoffe, reduzierter Verbrauch und hohes Drehmoment, das in der Regel durch Turboaufladung und Vierventiltechnik unterstützt wird. Der Nachteil des hohen Verbrennungsgeräuschs wird durch eine Voreinspritzung kompensiert. Sie bewirkt einen weichen Verbrennungsablauf. Die Hochleistungstechnologie hat dem Dieselmotor in Deutschland zu einem wahren Siegeszug verholfen. Allerdings erfüllen noch nicht alle High-Tech-Diesel die Abgasnorm EU4, die ab 2005 für Neufahrzeuge gilt.

© 2013 JSP-Gruppe //Impressum