JSP Gruppe

ATF

ATF

Die Auto-Sprache ist nun mal international, daher auch in diesem Fall wieder eine englische Übersetzung: ATF bedeutet „Automatic Transmission Fluid“, kurz Automatik-Getriebeöl. ATF wird also als Hydraulikflüssigkeit in Automatikgetrieben und in einigen anderen Systemen, beispielsweise der Servolenkung, verwendet.Automatic_Transmission_Fluid_06.18.11

Der Fahrer braucht sich um diese Sorte der Ölfüllung in aller Regel nicht zu kümmern, das übernimmt bei der Inspektion die Kfz-Meisterwerkstatt. Wenn Störungen am Automatikgetriebe auftauchen, werden diese in der Instrumententafel angezeigt. Entsprechende Warnlampen  sind mit ATF, A/T oder mit Getriebe- oder Zahnradsymbolen gekennzeichnet. Bei Gespannfahrten mit Anhänger sowie bei hohen Temperaturen im Gebirge kann das Automatik-Getriebeöl überhitzen. In der Bedienungsanleitung kann sich der Fahrer informieren: In der Regel sollte man anhalten, damit sich die Ölfüllung abkühlen kann – solange, bis die Warnlampe erlischt. Allerdings gibt es auch Fahrzeughersteller, die dazu raten, den Motor in Gangstellung „P“ weiterlaufen zu lassen; andere befürworten, den Motor abzustellen.

© 2013 JSP-Gruppe //Impressum